Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Austern mit Champagner

Austern mit Champagner

"Enthusiasmus vergleich ich gern der Auster, meine lieben Herrn, die, wenn ihr sie nicht frisch genoßt, wahrhaftig ist eine schlechte Kost. Begeisterung ist keine Heringsware, die man einpökelt auf einige Jahre." Johann Wolfgang v. Goethe

Der Klassiker zu Austern ist: Champagner, natürlich. Und zu bestreiten, dass dieses – man möchte schon sagen – Klischee nicht auch seine Berechtigung hat, wäre vermessen. Allerdings gilt das zunächst einmal vornehmlich für die französische Variante: Das Schlürfen der rohen Austern aus der Schale, allenfalls mit etwas Zitrone oder gehackten Schalotten in Rotweinessig beträufelt. Wählen Sie hierzu den Trichet Champagner Extra Brut, ein fantastisches Geschmackserlebnis. Sofern noch eine scharfe Komponente hinzu kommt wie Chilli sollten Sie den Trichet Champagner Demi Sec oder Rosé wählen. Doch es griffe zu kurz, und würde der Geschmacksvielfalt von Wein und Auster nicht gerecht, wenn man es darauf beschränken würde. Versuchen Sie es deshalb auch mal mit einem mineralischen Sauvignon Blanc etwa von Hunters aus dem Marlborough Valley in Neuseeland, dem 5 Sterne Platter Koetshuis Sauvignon von De Grendel oder dem klassischen Sancerre sowie Pouilly-Fumé von Fournier Pere et Fils können wunderbar zu Austern passen. Doch können Sie durchaus auch in Deutschland fündig werden: Ein trockener Riesling vom VDP Weingut Toni Jost aus dem Rheingau ist genauso gut das Experiment Wert, wie ein trockener Weißburgunder vom Löss vom VDP Weingut Michel aus Baden. Selbst wenn Sie sich aber nun mal doch nicht an obiges Goethezitat halten wollen und die Austern im Ofen gratinieren oder mit Gemüsesplittern in einer salzigen Champagnersabayone servieren: Mit dem hier aufgerufenen Weinkosmos werden Sie weiterkommen.

Eine kleine Auswahl unserer Empfehlungen:

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6