Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Weingut Toni Jost

Logo Toni Jost

VDP Weingut Toni Jost

Rheingau, Mittelrhein, Deutschland

Der „Hahnenhof“ im historischen Rheinwinzer-Ort Bacharach hat bei den Riesling-Freunden im südlichen Rheinland spätestens seit den siebziger Jahren einen Ruf wie Donnerhall. Seit 1831 schon bewirtschaftet die Familie Jost Rebflächen in der namensgebenden Spitzenlage „Bacharacher Hahn“, von der die Familie im Laufe der Jahrzehnte immer mehr Anteile erworben hat.

Noch weiter reicht die Tradition des großmütterlichen Zweigs der Familie im Rheingau, die Flächen in Walluf und Martinsthal gehören schon eine Generation länger und somit seit über 200 Jahren zur Familie. Durch die Hochzeit des damaligen Gutsinhabers Toni Jost kamen die Flächen 1953 zur Familie und unter die Bewirtschaftung des Hahnenhofs. Nachdem Toni Jost das Weingut wohlbehalten durch Kriegswirren und Nachkriegszeit geführt hatte, wurde spätestens 1975 mit Übernahme der Gutsleitung durch Peter Jost das ausgeprägte Terroir zum Erkennungszeichen der Weine der Familie Jost und „Im Hahn“ wurde zum bestimmenden Imagefaktor für das Familienweingut, das den Namen des Großvaters im ehrenden Angedenken als Markenname fortführt.

Mittlerweile verfügt der Hahnenhof mit 4,5 Hektar über den Löwenanteil dieser vielleicht bekanntesten Mittelrhein-Lage. Rund 15 ha macht die Gesamtfläche des Rebbestandes aus, davon sind 80 % mit Riesling besetzt und weitere 15 % mit Spätburgunder.

Seit 1987 ist das Weingut Gründungsmitglied des VDP Mittelrhein und trat 1989 auch dem VDP Rheingau bei. 2009 kehrte Winzertochter Cecilia Jost nach Weinbaustudium und zahlreichen internationalen Erfahrungen in Europa und Übersee auf die heimische Scholle zurück. Die weitere Dynamik, die das Weingut seitdem in der Zusammenarbeit der fünften und sechsten Generation der Familie entfaltet, ist beeindruckend.

Das Riesling-GG „Im Hahn“ gilt als unangefochtenes Spitzengewächs des Mittelrheins, weist aber wegen seiner nicht ganz so prominenten Appellation immer noch ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis auf. Der Gutswein „Weißer Hahn“ gibt als saftiger, trinkiger Alltags-Riesling ebenso seine Herkunft großzügig Preis. Nicht umsonst kursiert in Weinkenner-Kreisen im nahen Köln ob der charakteristischen Mittelrhein-Noten der Jost-Weine das Bonmot: „Da kütt der Kölner Dom us der Fläsch“.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

Verpassen Sie keine Neuheiten und Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten einmalig 5% Rabatt auf alle Weine, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!